• Ulrike Freimuth

Die Kriegerin - Archetypen für Frauen

Bringt dir Selbstbestimmung, inneren Frieden, Heilung und Vergebung. Sie führt dich zu Kraft, Standfestigkeit, Mut, Abgrenzung und Selbstbehauptung.

Heile die Wunden deiner inneren Kriegerin und du wirst stark und entschlossen im Leben stehen!


Schließe für einen Moment deine Augen und lasse vor deinem inneren Auge das Bild einer Kriegerin entstehen, so, wie sie sich für dich zeigen mag. Welche Assoziationen fallen dir zu dieser Kriegerin ein? Was strahlt sie für dich aus ? Mit diesem einfachen kleinen Experiment findest du deinen ersten, persönlichen Kontakt zur inneren Kriegerin in dir. Meist sehen wir vor allem ihre Stärke, ihre Kampfeslust, ihre Kraft, Mut, aber auch die Gefahr der Zerstörung, die in ihrer Natur liegt. Und nur selten wollen wir auch ihre Verletzungen wahrnehmen, die sie bereits aus vergangenen Kämpfen des Lebens trägt.

Es sind diese beiden Seiten, die die Kriegerin prägen: Die Stärke, das Standing, sich für sich, für die eigenen Herzensangelegenheit/en oder für den Schutz von Schwächeren mit aller Kraft einzusetzen. Dabei kann sie klare Grenzen setzen und sich entschlossen auf ihre Ziele zu bewegen. Aber da ist auch die andere Seite: Verletzungen, die es gilt zu heilen sowie Vergebung zu gewähren, die es braucht, um letztlich zum Frieden zu gelangen. Und nicht wild um sich zu schlagen, aus den Verletzungen heraus motiviert zu agieren. Die innere Kriegerin ist der Teil in uns, der uns bei Gefahr schützt und bei Eroberungsgelüsten angreifen will. Es ist eine aktive, starke Kraft, die kaum zu zähmen und deshalb mit Vorsicht und wach zu genießen ist.

Aspekte und Themen der Kriegerin Themen der Kriegerin: Führung, Selbst-bestimmung, innere Stimme und Frieden.Die Aspekte:Kraft, Entschlossenheit, Energie, Selbst-behauptung, Durch-setzungskraft, Selbstschutz, Abgrenzung, Mut, Mobilität, Ernsthaftigkeit, Standfestigkeit, Besonnenheit, Begeisterung, Konzentration, Geschicklichkeit, Zielstrebigkeit und Durchhaltevermögen. Die griechische Göttin des Kampfes ist Athene. Ihr Pendant der römischen Mythologie ist Minerva. Die Amazonen gelten als wehrhafte Kriegerinnen. Die Kriegerin wird dem Solarplexuschakra zugeordnet, welches für die Entwicklung des Ichs steht, für Lebensenergie, Lebensfreude und Tatkraft. Hier sitzt unsere Intuition, unser Bauchgefühl. Werden wir energetisch oder verbal attackiert, spüren wir oft Druck im Solarplexusbereich. Zum Schutz können wir ganz einfach die Arme vor der Brust verschränken. Dadurch sind unser Solarplexus- und das Herzchakra geschützt.

Beschreibung des Archetyps Kriegerin Die innere Kriegerin aktiviert in uns die Fähigkeit, unseren eigenen Standpunkt einzunehmen und diesen auch deutlich nach außen zu vertreten. Sie kämpft nicht blind gegen etwas, sondern setzt sich für etwas ein. Ihr Ziel ist immer der Erhalt des Lebens. Wehrhaftigkeit, Mut und Schutz sind Attribute, die die Kriegerin auch im Alltag unter Beweis stellt. Auch kann die erwachte Kriegerin schnell Entscheidungen treffen, packt tatkräftig mit an. Sie ist willensstark und handlungsorientiert.Dabei verzichtet sie auf unnötige Kämpfe und Seitenhiebe. Sie übernimmt die volle Verantwortung für ihr Handeln, ohne Rechtfertigungen und Schuldzuweisungen. Ihr Ziel klar vor Augen, lässt sie sich nicht von ihrem Weg abbringen, weder von außen noch von inneren Gedanken des Zweifels und der Selbstkritik.Die innere Kriegerin hilft dir, mit Gefühlen wie Wut, Ohnmacht und Hilflosigkeit (besser) umzugehen.

Grenzen setzen und deine Wut spüren Du spürst besser und schneller, wann deine persönlichen Grenzen erreicht sind und kannst diese besser schützen, dich besser und rechtzeitig abgrenzen. Statt in eine Starre oder in Tränen zu verfallen, lernst du, dich und zu wehren und zu verteidigen, wenn es nötig und angebracht ist.Dabei hilft dir ein wichtiger innerer Seismograph: Deine Wut. Die Wut ist ein Zeichen, dass wir mit etwas nicht einverstanden sind, unserer Grenzen überschritten wurden oder wir uns bedroht fühlen. Wut ist eine enorme Energie, die wir gut im Körper wahrnehmen können. Diese Kraft hilft uns, für uns und unsere Wahrheit einzustehen und diese auszusprechen. Wichtig ist hier, um blinde Zerstörungswut zu vermeiden, dass wir uns bewusst klar machen, was genau die Wut ausgelöst hat, um einen konstruktiven Umgang mit der Thematik zu schaffen.

Verdrängte Wut … … führt zu Scheinharmonie und einer Opferhaltung. Grade Frauen haben oft keinen Zugang mehr zu ihrer Wut, da diese häufig bereits im Kindesalter aberzogen wurde. Hat man später als erwachsene Frau Angst vor der eigenen Wut, versteckt sich dahinter oft die Angst vor Zerstörung (was durchaus gerechtfertigt ist) sowie die Angst vor Einsamkeit, da Wut Distanz schafft. Wahre Authentizität allerdings entsteht, wenn wir uns auch und gerade mit Wut zeigen. Hierbei macht es natürlich Sinn, diese nicht wild und unkontrolliert an anderen Menschen oder Gegenständen auszulassen (wobei mir tatsächlich im Notfall auch mal hilft, kurz auf ein Kissen einzuschlagen, um die Wut erstmal zu kanalisieren, bevor ich diese gegen Menschen richte).Deine Wut hilft dir, wirklich zu dir selbst zu stehen und dich zu beschützen. Auch das ist eine Form der Selbstliebe und wird für wahrhaftige Nähe mit anderen Menschen sorgen, da du dich ehrlich zeigst, mit allem, was dich ausmacht. Unterdrückte Wut ist trotzdem da und wird indirekt und im Verborgenen wirken.

Fragen zum Thema „ Deine Grenzen“:

  • In welchen Situationen fühlst du dich momentan übergangen?

  • Wie kannst du dort Grenzen ziehen?

  • Welche Ressourcen stehen dir zur Verfügung?

  • Wie möchtest du dich idealerweise in dieser Situation fühlen?

  • Was könntest du dafür tun?

Frauen, die negative Erfahrungen mit Gewalt machen mussten, scheuen sich oft davor, ihre innere Kriegerin zu aktivieren und deren Kraft einzusetzen, da sie selbst verletzt oder manipuliert wurden. Diese Frauen möchten oft niemand anderen verletzen oder sind im Gegenteil sofort im Kampfmodus, auch wenn dieser gar nicht angebracht und der Situation angemessen ist. Wenn dies geschieht, haben wir es tendenziell mit einer verletzten inneren Kriegerin zu tun.

Die verletzte innere Kriegerin … … erkennst du, wenn du sehr empfindlich auf Kritik reagierst und starke Angst vor Zurückweisung hast. Die verletzte innere Kriegerin hat ein schlechtes Urteilsvermögen, kann nur unzureichend ihre Grenzen ziehen oder kennt diese gar nicht. Sie trifft falsche Entscheidungen und bringt Dinge nicht zu Ende. Unter allen Umständen wird sie verhindern wollen, ihr Gesicht zu verlieren. Ihren Selbstwert über- oder unterschätzt sie.Die unerlöste Kriegerin verbirgt lieber ihre Gefühle hinter ihrem Schild, als sich schwach zu zeigen. Gefühle von Schuld und Scham werden sie begleiten, da sie keine Selbstverantwortung übernehmen kann. Fühlt sie sich in die Enge getrieben, wird sie ihr Schwert ohne Rücksicht auf Verluste zum Einsatz bringen (dies können zB verbale Attacken sein oder andere Rachefeldzüge).Projektionen (von zB Schuld) auf andere verhindern, dass sie die volle Verantwortung für ihr Handeln und Verhalten übernimmt und dienen ihr als Abwehr gegen die eigenen Schuldgefühle. Schiebt man (Frau) allerdings die Schuld immer zu anderen, wird keine Veränderung und keine eigene Entwicklung stattfinden.

Die verdrängte Kriegerin Sie zeigt sich, wenn wir weder für uns einstehen noch für uns und unsere Werte und unsere Grenzen nicht verteidigen können. Dann werden wir leicht zum Opfer und zur Täterin. Ohne aktive Kriegerin sagen wir weder wirklich JA (zu unseren Bedürfnissen und Wünschen) noch NEIN (zu unseren Grenzen), erwarten aber still, dass andere dies erkennen. Hinter einem Schleier des Nett-Seins verbirgt sich eine passive Aggressivität. Oft ist dies in der spiriuellen-Esoszene zu beobachten. Es finden Grenzüberschreitungen unter dem Deckmäntelchen des „ich meine es nur gut“ statt. Eine Frau, die ihre innere Kriegerin verdrängt, stiftet Verwirrung und Unheil: Schuldgefühle werden unbewusst hin und her geschoben. Unterdrückte Machtgelüste und Aggressionen finden immer ihren Weg ! Die Lösung ist hier, ein Gespür für die eigenen Wünschen und Grenzen zu entwickeln und dafür einzustehen. Auch die eigene Macht und Selbstverantwortung voll zu akzeptieren und anzunehmen.

Die Heilung der inneren Kriegerin Ist ein zentraler Aspekt im Erwecken der inneren Kriegerin.

Dabei ist es essentiell, in vergangene, dennoch gespeicherte Verletzungen zu gehen, die Gefühle erneut zu durchfühlen und die auslösenden Situationen der Verletzungen danach loszulassen. Nur dann kann die Kriegerin als erlöste und heilsame Kraft in uns wirken, statt Zerstörung und Leid zu bringen. Hier ist oftmals Vergebung wichtig: Für uns selbst, für das, was wir getan haben, weil wir es nicht besser wussten und konnten. Und für andere, die uns verletzt haben, auch weil sie es nicht besser wussten und konnten. Auch wird die erlöste und geheilte innere Kriegerin erkennen, dass alle Verletzungen auf ihrem Lebensweg letztlich zu Entwicklung und Wachstum geführt haben und führen, sie stärker machen und ganz in ihre Kraft bringen. Eine geheilte Kriegerin wird in der Verbindung mit ihrem Herzen eine wahre Retterin der Menschheit. Dafür ist es unerlässlich, sich auch mit dem Mitgefühl der Priesterin und der Kraft der Heilerin zu verbinden.

Fragen, die dir helfen, deiner Inneren Kriegerin auf die Spur zu kommen

  • Wofür kämpfe ich?

  • Wann kämpfe und wann flüchte ich?

  • Setze ich angemessene Grenzen?

  • Wo sind mehr Grenzen nötig?

  • Wo werden meine Grenzen von anderen missachtet?

  • Erlaube ich mir, nein zu sagen?

  • Welche Frauen kenne ich, die Kriegerinnenenergie in sich tragen?


WORKSHOPS :

Wenn du Lust bekommen hast, der Kriegerin in dir zu begegnen, dann komme gerne zu einem meiner Workshops, die regelmäßig stattfinden. Termine findest du auf meiner Webseite (Kalender).


Literatur:

Sandra Waldermann-Scherhak: Rauhnachtsrituale für Frauen. 3. Aufl. 2017

Esther Rosanna Guggisberg: Die 9 Archetypen der Frau. 2017

Elisabeth Davis, Carol Leonard: Im Kreis des Lebens. Die 13 Archetypen der Frauen. 2015


0 Ansichten

* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz (§13 DSGVO). Mit der Anmeldung habe ich dies zur Kenntnis genommen.

Und: Meinen Newsletter versende ich alle 4 Wochen mit Informationen zu aktuellen Workshops und Impulsen für dich.

ulrike.freimuth@gmail.com

Mobil: +49 176.61772020

Heidelberg. Zoom. Skype.

Kontakt
  • YouTube - Schwarzer Kreis
  • Black Facebook Icon

© 2019 Ulrike Freimuth

Sie können mir gerne eine Nachricht senden