• Ulrike Freimuth

# Dreikönigstag - Vollendung der Rauhnächte, Heilige Drei Könige, Erscheinung des Herrn

Der Dreikönigstag ist da und damit auch das Ende unserer Reise durch die Rauhnächte. Der 06. Januar ist der Tag, an dem die Heiligen Drei Könige das Christuskind erreichen und es segnen und mit ihren Gaben beschenken. Man gedenkt n diesem Tag auch der Taufe Jesu und der Hochzeit zu Kanaa, bei der er sein erstes Wunder wirkte.


Am Dreikönigstag ziehen die oft kleinen Sternensinger von Haus zu Haus, um die Häuser und die Bewohner zu segnen und zu schützen, indem sie die Initialen C + M + B und meist noch die Jahreszahl über die Haustür schreiben. Dies bedeutet „Christus mansionem Benedict“ - "Christus segne dieses Haus". Dafür werden die Sänger mit kleinen Gaben beschenkt.


Die Kirche feiert die „Erscheinung des Herrn“, man nennt diesen Tag entsprechend auch „Epiphanias“, was im Altgriechischen „Erscheinung“ bedeutet. Am 25.12. feiert die Kirche die Menschwerdung Christi und am 06.01. die Göttlichkeit Jesu. In der Antike bezeichnete Epiphanias das unvermittelte Erscheinen einer Gottheit oder einen Herrschers in einer Stadt.


Vollendung der Rauhnächte


Halte einfach ein paar Momente inne und frage dich: Wie war diese Reise durch die Rauhnächte für mich? Was sind die ersten Impulse, die in dir auftauchen?


Ich hoffe und wünsche dir sehr, dass dies eine wohltuende, erkenntnisreiche, intensive, magische Zeit und vielleicht ganz neue Erfahrung für dich war ! Dieses Jahr empfand ich die Rauhnächte als sehr lebendig, tendenziell unruhig, es gab wenig Chance, sich vor anstehenden Themen zu verstecken ;-) Es waren sehr wohlige, schöne, tiefe Momente dabei, aber auch tränenreiche. Unterm Strich wieder mal eine intensive Reise und wieder anders, als in den Jahren davor.


So nimm dir heute etwas Zeit, um die Rauhnächte wertschätzend zu vollenden und zu verabschieden. Halte dafür in gemütlicher Atmosphäre eine bewusste Rückschau. Lese dein Rauhnachtstagebuch. Vielleicht magst du alle Orakelkarten, die du gezogen hast, in eine Reihe legen und sie nochmals wirken lassen. Vielleicht magst du auch besonders auf Begebenheiten im Außen eingehen, wie Nachrichten von Menschen, Gespräche, Wetter, Ereignisse, etc.

Welches waren die bestimmenden Themen deiner Rauhnächte?



Es ist hilfreich, alle Monate zu überfliegen und dir die Essenz jeder Rauhnacht zB als Thema in deinen Kalender einzutragen im jeweiligen Monat. Also zB "mehr Kontakt mit Freund*innen" im Januar, "Onlinekurs für innere Heilung konzipieren" im Februar, „im Flow sein“ im März usw. Das hilft manchmal übers Jahr, sich zu erinnern, sich selbst und den eigenen Weg nicht komplett zu verlieren, wenn wir wieder im Strudel des Lebens unterwegs sind. Vielleicht gibt es ein übergeordnetes Motto in deinen 12 Rauhnächten?


Schaue dann, welche Erinnerungen, Erkenntnisse und Erfahrungen während der Rauhnächte bereits verarbeitet und integriert sind und welche du im neuen Jahr vertieft aufgreifen möchtest?

Wenn du visuell veranlagt bist, kannst du dich in eine kurze Meditation begeben und darum bitten, welche Farbe für deine Rauhnächte und damit für das neue Jahr steht. Vielleicht magst du diese Farbe wie einen Segensstrom in das neue Jahr strahlen lassen. Du könntest diese Farbe auch in deinen Alltag integrieren - von Kerzen bis Kleidung in dieser Farbe - und damit ins neue Jahr mitnehmen.


Und vielleicht magst du zum Abschluss in einem Satz für dich formulieren, was dir im neuen Jahr wirklich, wirklich wichtig ist - was und wie du leben möchtest, was du in die Welt bringen magst oder was auch ganz einfach gut ist und erstmal weitergelebt werden darf. Was steht jetzt für dich, in deinem Leben, in diesem neuen Jahr - 2021 - wirklich an ? Und das muss nicht immer der große Wurf, die ganz krasse Lebensveränderung sein. Manchmal gilt es auch, das wertzuschätzen, was bereits da ist und vielleicht erstmal an den kleinen Stellschrauben zu drehen. Und ja, manchmal ist der Zeitpunkt reif, an dem es grundlegende Veränderungen braucht, damit dein Leben sich für dich erfüllt und beglückend anfühlt.


Deine persönliche Reise kann weitergehen. Die Texte beinhalten einige tiefe Themen, die nicht an einem Tag „abgehakt“ werden können. Fühle dich eingeladen, vielleicht jeden Monat nochmals den jeweiligen Rauhnachts-Artikel zu lesen und zu schauen, ob das Thema für dich dran ist und damit vertieft zu arbeiten. Gerne begleite ich dich dabei.


Danke


So mag ich euch von Herzen danken, dass ihr dabei geblieben seid, für die vielen schönen Rückmeldungen von euch, eure Wertschätzung, euer offenes Teilen - all das Schöne, was von euch bei mir angekommen ist !! Ihr habt mein Herz zum singen gebracht und viel Freude !


Wenn du magst und mit mir in Verbindung bleiben möchtest, trage dich gerne in meinen Newsletter, der maximal alle 4 Wochen eher unregelmäßiger erscheint. Oder du schaust ab und zu auf meiner Facebookseite vorbei oder oder … Ich würde mich natürlich freuen, wenn der ein oder andere Kontakt bestehen bleibt.


Während der Rauhnächte war eine Botschaft für mich, innere Heilung für Menschen zu initiieren. Das fühlt sich für mich stimmig an, zumal ich auf diesem Weg schon unterwegs bin. Das konkrete wie und in welchem Umfang, wird sich zeigen, entwickeln. Es darf ein ganz weibliches Gebären sein, langsam, in aller Stille reifen, in froher Erwartung und Vertrauen…


So, von ganzem Herzen ein wunderbares neues Jahr für dich !


Mit einem Herzenslächeln für dich,

Ulrike


Literatur:

Diese beiden Bücher habe ich als Grundlage für die Artikel verwendet und kann sie als Begleiter durch die Rauhnächte empfehlen. Sehr kompakt und klein, aber fein ist das Buch von Jeanne Ruland. Etwas ausführlicher das andere Buch von Caroline Deiß.


Jeanne Ruland: Das Geheimnis der Rauhnächte. Schirner Verlag 2014.

Caroline Deiß: Geheimnisvolle Rauhnächte: Rituale, Rezepte, Räucheranleitungen für 2020 - 2022. mvg Verlag 2020.


21 Ansichten

* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz (§13 DSGVO). Mit der Anmeldung habe ich dies zur Kenntnis genommen.

Und: Meinen Newsletter versende ich alle 4 Wochen mit Informationen zu aktuellen Workshops und Impulsen für dich.

ulrike.freimuth@gmail.com

Mobil: +49 176.61772020

Heidelberg. Zoom. Skype.

Kontakt
  • YouTube - Schwarzer Kreis
  • Black Facebook Icon

© 2019 Ulrike Freimuth

Sende mir gerne eine Nachricht