• Ulrike Freimuth

März: Herzöffnung, Frühling und Balance

In diesem Text geht es um: Herzöffnung und wie diese gelingen kann, Gleichgewicht von Licht und Dunkelheit, Frühling sowie eine Playlist, die dich in deiner Herzöffnung unterstützt. Außerdem findet du den Link zu einem Artikel, den ich bereits während der Rauhnächte zum Thema Herzöffnung geschrieben habe. Und den Link zum Hörbuch „Der Alchemist“ von Paolo Coelho.


So lange habe ich keinen Text mehr geschrieben. Völlig eingespannt im neuen Job, dazu innere Themen und wenig Energie und Zeit für Kreativität.


Heute ist Sonntag. Das ist der Holy Ulrike Day, an dem ich offline bin, Handy aus und meist erst am späten Nachmittag wieder online gehe. Diese Zeit für mich hüte ich sehr. Zeit, in der ich mich in die Stille begebe, oft im Wald spazieren gehe, einfach für mich bin und mir Gutes tue. Wieder zu mir finde nach einer oft stressigen Woche.


Und heute habe ich die Neumondenergie genutzt, die sehr im Zeichen der Herzöffnung und Liebe steht, damit der Qualität des März entspricht. Die Zeit war reif, um mich mit meinem Herzen neu zu verbinden, ohne Angst, dem Schmerz in mir zu begegnen. Die 1. geführte Meditation führte mich bereits tief in das Thema Vergänglichkeit und Tod. Damit verbunden begegnete ich meiner Mutter und nach einem Prozess, in dem viel Trauer hochkam, konnte ich ihre Liebe zu mir spüren, auch ihre Menschlichkeit und der damit verbundenen Schwierigkeit, als Mutter für mich wirklich da zu sein.

Es war ein Abstreifen der Rollen von Mutter und Tochter, was in einen Kontakt als Menschen, ohne Erwartungen, ohne Vorwürfe, mündete. Sehr heilsam.


Die 2. Meditation brachte mich in Kontakt mit der inneren Teenagerin, der 13jährigen, die sich extrem allein fühlt, einer permanenten Angst, Ohnmacht und dem Druck, alles richtig machen zu müssen, ausgesetzt. Was der Situation damals entsprach. Das Weggerissen werden von Freunden, von der Schule, von allem Vertrauten, als wir aus dem Osten in die Pfalz übergesiedelt sind, noch zu Zeiten der DDR. Abgetrennt von meinen Wurzeln und vor allem: Nirgendwo konnte ich hin, es gab einfach niemanden, dem ich mich hätte anvertrauen können. Meine Eltern völlig überfordert mit der Situation des Neuanfangs, Zuhause war alles andere als ein sicherer Ort für mich, die Schule ebenfalls ein Spießrutenlauf. Und den Gefühlen, die damit verbunden sind, die die 13jährige in sich trägt, bin ich heute begegnet, habe ich zugelassen, gefühlt und mich innerlich der Teenagerin zugewandt, sie gehalten in diesem Schmerz. Das war so heilsam und berührend. Danach konnte ich die liebevolle Verbindung spüren. Und die Weichheit, das Zugewandtsein, ja, eben die Herzöffnung fühlen.


Das genau bedeutet es, das Herz zu öffnen: Dich zuerst für alle deine inneren Anteile, für alle Gefühle zu öffnen. Daraus kann eine tiefe liebevolle Verbindung zu anderen Menschen entstehen, die pur ist, nicht so sehr gefärbt von eigenen Bedürfnissen und Wünschen. Es ist schön, dir immer wieder mal den Raum zu schenken, dich deinen eigenen Wunden und Herzmauern zu widmen und Raum zu geben für die innere Heilung.


Es ist so heilsam, wieder in Kontakt und Verbindung zu gehen mit den zarten, weichen und verletzlichen Anteilen in dir. Grade in einer Zeit und einer Welt, in der wir so oft funktionieren müssen, hart werden, um uns und eben das Zarte in uns, zu schützen. Und ja, es gibt Umgebungen, in denen es sehr ratsam ist, dich zu schützen. Nicht überall und immer ist es heilsam, deine Verletzliche Seite zu zeigen. Aber in einem inneren Kontakt damit zu sein, ist wichtig und vervollständigt dich auf eine heilsame Weise.


Der Heilstein Rosenquarz unterstützt dich darin, diesen inneren Herzraum zu betreten und deine Herzqualität zu fühlen. Du kannst ihn einfach auf dein Herz legen oder eine Weile in einer Hosentasche mit dir nehmen oder als Amulett über dem Herzen tragen.


Um dich zur Herzöffnung einzuladen, habe ich eine Playlist auf Spotify erstellt, die aus vielen Herzöffnungslieder besteht. Die Musik geleitet dich nach und nach in deinen inneren Raum der Liebe und Heilung. Lass dich einfach mitnehmen auf deine innere Reise in dein Herz und schaue, welche Lieder dich tief berühren, welche Gefühle sie auslöst und lasse alles fließen, was sich zeigen mag.


Link zur Playlist: Playlist Herzöffnung auf Spotify


20. März: Neuanfang, Tag und Nacht-Gleiche: Balance


Die Frühjahrs-Tag und Nacht-Gleiche ist eines der keltischen Jahreskreisfeste und wird am 20.03. zelebriert. Sonne und Nacht halten sich genau die Waage, sind in Balance. Danach werden die Tage wieder länger, wird das Licht die Dunkelheit immer weiter zurückdrängen. Es ist der Tag des offiziellen Frühlingsbeginns.


Die Frage für dich wäre: Was ist in Balance und was ist nicht (mehr) im Gleichgewicht in deinem Leben? Schaue in die verschiedenen Bereiche deines Lebens (Beziehung/ Familie, Arbeit, Freizeit, Freundeskreis, Spiritualität etc.) und lasse die Antworten intuitiv zu dir kommen. Wir wissen meist ganz genau, was eben nicht in Balance ist. Es geht auch um Qualitäten, wie Geben und Nehmen, um Abgrenzen, um dich einlassen. Hast du den Mut, dazu zu stehen und für neue Balance in deinem Leben zu sorgen?


Der März ist die Brücke zwischen Winter und Frühling. Endlich erwacht die Natur wieder, schickt ihre Kräfte in alle Pflanzen, wird das Wunder des Lebens sichtbar, in den Pflanzen, in neuen Wesen und in uns selbst. Die Sonne gewinnt immer mehr an Kraft und erweckt alles zum neuen Leben. Wir sind eingeladen, die Leichtigkeit, Hoffnung und Freude auf das Leben zu feiern. Im Außen können wir erleben, wie alles wächst und sich fortpflanzt. Auch in unserem Inneren kann es einen Frühling geben. Auch wir können uns wieder von neuem verzaubern lassen von diesem unglaublichen Wunder des Lebens.

Und so bist auch du eingeladen, Neues in die Welt zu bringen. Im März heißt es, den Mut zu sammeln und sich auf den Weg zu machen: Welche deiner Ideen möchtest du wirklich umsetzen? Was ist dafür nötig, welche Schritte stehen dafür an?


Es ist die Zeit, neue Samen in die Erde zu bringen - und das können wir ganz real: Unsere wichtigsten Wünsche, Projekte und Ziele bewusst machen und für jeden symbolisch einen Blumensamen in einen Topf Erde bringen. Schau dann dem Wunder zu, wenn der Samen zu einer wundervollen Blume heranwächst. So können auch deine Wünsche zur Realität und zu schönen Blumen des Lebens werden. Hilfreich ist es, dich auf ein paar der dir wirklich wichtigen Wünsche, Projekte, Ziele zu konzentrieren und diese zu pflegen, zu wässern, mit gutem Licht und Wohlwollen zu versorgen.


Hörbuch "Der Alchemist" von Paolo Coelho

Seit ein paar Wochen lasse ich mich so gerne in andere Welte holen, tauche ab in Geschichten und leige dabei ganz relaxed auf dem Sofa. Ein Hörbuch ist so ganz ohne Anstrengung, einfach lauschen, die Augen können ausruhen. Und ein wunderbarer, tiefer Text ist "Der Alchemist", den sich ganz viele Menschen bereits kennen. In diesem YouTube Video wird der Alchemits um ein paar andere Texte von P. Coelho ergänzt und lädt ein, dich wieder auf die wichtigen Themen im Leben zu besinnen.


Hier der Link: Paolo Coelho: Der Alchemit Hörbuch


So, ein langer Text, der zu euch wollte, ist einfach entstanden. So leicht, so schön, aus dem Herzen geteilt. Ich wünsche dir einen wundervollen Frühling, eine tiefe Begegnung mit deinem Herzen, mit dir, deinem inneren Kind, deiner Seele und mit dem Leben. Möge Liebe dich erfüllen und alle Wunden heilen.


Herzensgruß von Ulrike


PS: Der Artikel aus den Rauhnächten: 3. Rauhnacht: März - Herzöffnung


32 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz (§13 DSGVO). Mit der Anmeldung habe ich dies zur Kenntnis genommen.

Und: Meinen Newsletter versende ich alle 4 Wochen mit Informationen zu aktuellen Workshops und Impulsen für dich.

ulrike.freimuth@gmail.com

Mobil: +49 176.61772020

Heidelberg. Zoom. Skype.

Kontakt
  • YouTube - Schwarzer Kreis
  • Black Facebook Icon

© 2019 Ulrike Freimuth

Sende mir gerne eine Nachricht