• Ulrike Freimuth

Samhain 2022 - Verbindung mit den Ahnen

Heute Vormittag bin ich erstmal auf dem Friedhof eine Runde spazieren gewesen. Wollte mich einstimmen auf die Energie von Samhain, dem keltischen Jahreskreisfest zu Ehren der Ahnen und Verstorbenen. Es gab einige ganz frische Gräber auf dem Friedhof, viele Seelen begeben sich jetzt in dieser Zeit auf die Reise in die Dimension der Spirits. Von dort sind sie oft noch verbunden mit ihren Angehörigen, den Menschen, die ihnen wichtig waren im Leben.


Und so kam ich an einem Grab vorbei, ein 42jähriger Mann, in diesem Jahr verstorben, vor dessen Grab zwei antike Stühle standen, die mittels passend verarbeiteter Bretter zusammengehalten wurden. Auf dem liebevoll gepflegten und gestalteten Grab selbst fand ich eine handgeschriebene kleine Nachricht seines Bruders, der ihn sehr vermisst, mit ihm teilt, dass er oft bei ihm sitzt, mit ihm gemeinsam sein Abendessen einnimmt und das Gefühl hat, der Bruder würde dann neben ihm auf dem Stuhl sitzen.


Es hat mich tief berührt, wie sehr diese beiden Brüder im Kontakt sind, wie stark die Verbindung ist. Und auch, wie viel Gutes und Liebe dieser Mann wohl in seinem Leben geschenkt hat, welche Spuren er wohl hinterlassen hat, wenn er jetzt so wertgeschätzt wird und in gewisser Weise weiterlebt, in diesem schönen Andenken seines Bruders und wohl noch mehr Verwandter.

Auch dies ist eine der wichtiger werdenden Fragen in meinem Leben: Was mag ich hinterlassen, wenn ich den letzten Zyklus vollendet habe?



Mein Samhain - Verbindung mit meinem Vater

Mein persönliches Samhain hat ein Stück weit bereits am Samstag stattgefunden. Ich war auf einem Familienaufstellungstag und habe die Verbindung zu meinem leiblichen Vater klären wollen. Und das konnte ich auch. Bereits in den vergangenen Wochen bin ich durch einige intensive innere Prozesse, die viel mit Loslassen und Abschied nehmen zu tun hatten. Vor allem einem Abstreifen der alten Identität, der alten Geschichten, dem Festhalten an der Identität „Ich bin die mit den vielen Traumata“, was natürlich eine ordentliche Identitätskrise und einiges andere ausgelöst hat. Anyway, back zum Text…

Es hat sich einiges gedreht am Samstag in mir und in der Verbindung mit meinem Vater. Es fühlt sich jetzt für mich an, als wäre ich endlich wirklich im Leben angekommen. Ich bin im Kontakt mit meinem wahren Selbst, eine ruhige, lichtvolle, weiche, zarte, weibliche, berührbare und schöne Energie. Und als hätte ich jetzt meinen Platz im Leben, ganz ohne dafür kämpfen, mir diesen Platz verdienen zu müssen. Und ich fühle die liebevolle, freie Verbindung zu meinem Vater. Das ist für mich einfach nur sehr heilsam, berührend, schön.


Wie du mit deinen Ahnen in Verbindung gehen kannst

Grade jetzt in dieser Zeit ist es einfacher, mit den Verstorbenen und insbesondere mit unseren Ahnen in Kontakt zu gehen. Wir können uns für sie öffnen, für ihr Wohlwollen, für ihre schützende und unterstützende Führung. Es braucht ein wenig Vertrauen auf deine Wahrnehmung. Der eine nimmt sie über klare Bilder wahr, die andere hat klare Träume, in denen sie Besuch von den Ahnen bekommt, wieder ein andere nimmt sie eher über klare Gedanken-Impulse wahr bzw. über Gefühle, ein Gänsehautschauer, ein Kribbeln etc.


Und so lade ich dich ein, heute Abend/ Nacht, auch morgen noch, deine Ahnen bewusst einzuladen, mit dir in Kontakt zu gehen, dich unerschrocken dafür zu öffnen und auch - das Wichtigste - deinen Ahnen zu danken, sie dafür zu ehren, dass du jetzt da bist, dass du lebst ! Das sie dafür gesorgt haben, dass sie viele schreckliche Situationen überlebt haben und das Beste daraus gemacht haben und dafür gesorgt haben, dass die Ahnenlinie weiter besteht.


Und jetzt ist es an der Zeit, deinen Platz in deiner Ahnenlinie einzunehmen, diesen Platz zu füllen mit deiner Seelenenergie. Es ist nicht so wichtig, was genau du tust in deinem Leben, in die Welt bringst, welche Ziele du verfolgst - wohl aber, mit welcher Intention und mit welcher Energie du lebst und wirkst in dieser Welt. Das habe ich den letzten Tagen sehr begriffen, auf mindestens 2 Ebenen …


Wie du dein Samhain/ Halloween/ Allerheiligen rituell gestalten könntest, findest du in meinem Artikel zu Samhain und in vielen anderen Beiträgen im Internet.

Ich verlinke hier meinen Artikel zu Samhain: Samhain


Also dann, wünsche ich dir ein heilsames, berührtes, mystisches Samhain, ein Heilen alter Verlust-Wunden, ein tiefes Verstehen und Akzeptieren des Prinzips von Geburt-Tod-Wiedergeburt bzw von Werden und Vergehen. Beides gehört zu jedem noch so kleinen Zyklus, den wir durchleben. Und jetzt sind wir in der natürlichen Energie des Abschlusses, der Vollendung des Lebenszyklus.


Alles Liebe, Ulrike




Hier noch der Artikel zu Samhain und du findest noch ein paar andere Artikel zum Thema Loslassen, Abschied nehmen in meinem Blocg https://www.ulrikefreimuth.com/post/samhain

3 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen