top of page
  • Ulrike Freimuth

November: Innere Prozesse beim Loslassen

Im November sind wir eingeladen, uns verstärkt wieder nach Innen zu wenden und Abschied zu nehmen: Von Menschen, von Situationen, die uns nicht mehr gut tun, von Erwartungen usw. Die inneren Prozessen, die mit diesem Abschied nehmen und Loslassen oft verbunden sind, bedürfen einer wohlwollenden Hinwendung von uns selbst den Emotionen und inneren Anteilen gegenüber, die sich dabei oft zeigen.


Es sind zB Begleitemotionen dabei, wie Wut oder Traurigkeit. Die Wut ist eine Kraft, die uns unterstützen kann, Grenzen zu ziehen, auch rückwirkend zB deinen Eltern gegenüber. Ich selbst bin bereits durch intensive Prozesse der Wut und Aggression gegangen, die mich mit der inneren Teenagerin in Kontakt gebracht haben, die nie die Chance hatte, sich wirklich von den Eltern, speziell meinem Stiefvater abzugrenzen, ein klares Nein zu setzen. Das war mit sehr starker Gewalt meines Stiefvaters gegen mich verbunden. Im Lauf der Zeit konnte ich einen heilsamen Zugang zu dieser Rage finden und sie relativ kontrolliert „rauslassen“. Natürlich sind dem bereits einige andere intensive Auseinandersetzung mit der Thematik voraus gegangen. Heute spüre ich immer mal eine schöne ruhige Kraft und Präsenz in mir und ein klares Verständnis von „Ich darf Nein sagen und für mich einstehen.“


Nach der Schicht der Wut bzw. auch Schuld und Scham, zeigt sich oft eine tiefe Trauer: Die Trauer darüber, was wir nicht gelebt haben. Die Trauer über den Abschied von Menschen und nicht (mehr) passenden Lebenskonzepten, ist wichtig und sollte unbedingt genügend Raum erhalten. Es ist heilsam und befreiend, die Trauer zuzulassen, statt im Groll, in Vorwürfen und Schuldzuweisungen


stecken zu bleiben. Das wird nicht zu Heilung, innerem Frieden und zu deiner Wesensessenz führen. Der Trauerprozess aber schon.

Bei manchen Themen kann es während des Heilungsprozesses sein, dass du dir eine einfühlsame Begleitung wünschst. Das halte ich für sinnvoll. Vielleicht gibt es bereits eine solche professionelle Begleitung für dich, vielleicht schaust du noch danach. Auch ich biete traumasensible Einzelbegleitung an.


Zum Thema Loslassen und wie dies gelingen kann, habe ich auch einen Artikel im Blog verfasst. Dort findest du ein paar Anregungen und Fragen, die dich unterstützen, deinen ganz eigenen Prozess des Loslassens bzw. auch Abschied-Nehmens von Verstorbenen, zu gestalten. Zum Artikel: Loslassen ist die höchste Integration.


Ich wünsche dir einen heilsamen November.

Alles Liebe, Ulrike

72 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page