• Ulrike Freimuth

Die Liebende - ein weiblicher Archetyp


Die Affirmation der Liebenden: "Ich öffne mich und gebe mich vollkommen der Liebe hin. Ich erlaube mir, anzunehmen und mit allen Sinnen zu genießen."


Archetyp: die Liebende, Geliebte, Sinnliche, Genießerin

Themen: Hingabe, Annehmen, Öffnung für das Neue

Aspekte: Weiblichkeit, Charisma, Geben und Nehmen, Nähe, Hingabe, Erotik, Begierde, Leidenschaft, Lust, Beziehungsfähigkeit, Sinnlichkeit, Genuss, Sensitivität, Zärtlichkeit


„Die Liebende ist der Archetyp, der mit Liebe, Schönheit, Berührung, Zuwendung, Zärtlichkeit, Sexualität und Sinnlichkeit in Verbindung steht.“ (Rauhnächte, S. 98)

Damit wenden wir uns also dem Archetyp zu, der uns mit den schönen Seiten des Lebens verbindet, der uns in Kontakt mit unserem Körper und anderen Menschen bringt, der uns letztlich die höchste Energie dieses Universums schenkt: Die Liebe.

Die Liebe ist wohl auch die Energie, nach der wir uns am meisten in unserem Leben sehnen, für die wir sehr viel tun, um sie von anderen Menschen geschenkt zu bekommen und die Liebe geben wir auch gerne, so frei, wie es uns möglich ist.

„Don`t you want somebody to love? Don`t you need somebody to love ?“

(Song von Jefferson Airplane)


Es gibt unzählige Songs über die Liebe, über frisch Verliebte, über verlorene Liebe. Auch ein Hinweis darauf, wie stark die Sehnsucht in uns nach Liebe lebendig ist.

Wie leben wir die Liebe ? Und welche Qualitäten bringt uns der Archetyp der Liebenden?

Die Hauptaufgabe dieses Archetypus ist das Fühlen. Fühlen, was auch immer sich zeigt, sowohl in uns als auch beim anderen, dem Menschen uns gegenüber, mit dem wir in Beziehung sind.


Wohin führt uns die Liebende?

In gesunde Beziehungen, in denen Geben und Nehmen in gesunder Balance sind. Sie schenkt uns die Liebe und weitet unser Herz so, dass wir unseren Partner so lieben und annehmen können, wie er (oder sie) ist. Auch uns selbst und dem Leben können wir mit immer größerem Herzen begegnen.

Folgen wir der Essenz der Liebenden – der Kraft der Liebe – leuchten wir von innen heraus, sind eine Quelle der Freude und Hoffnung für andere.

„Die liebende Frau beherrscht die Kunst der alles verbindenden Liebe sowie das Wunder des Verschmelzens vom Weiblichen mit dem Männlichen.“ (Rauhnächte S. 98)

Wenden wir uns der körperlichen Ebene zu, geht es auch um Intimität, Nähe, Anziehung, Gefühle, körperliche Empfindungen und um Berührung. Liebe können wir mit unserem ganzen Körper empfangen und zum Ausdruck bringen.


Was ist wahre Liebe ?

Viele Frauen träumen von einer freien Liebe, in der Intimität und Nähe gelebt wird – ohne Besitz zu ergreifen, zu kontrollieren oder in emotionale Abhängigkeiten zu rutschen.

Grade weil die Liebende bereits Leid innerhalb (vergangener) Beziehungen erfahren und durchlebt hat, konnte ihre Kraft der Liebe wachsen, so dass sie lieben kann, indem sie frei gibt.

Deine innere Liebende befähigt dich, dich selbst mit allen Stärken und Schwächen und deinen Körper zu lieben. Sie zeigt dir den Weg, liebevolle Beziehungen zu dir, zu anderen und zur Welt aufzubauen. Und: Sie zeigt dir, körperliche Liebe mit der Liebe des Geistes und der Seele zu vereinen.


Wie zeigt sich die innere Liebende im Außen?

Wenn du einen Raum betrittst, in deiner wahren Kraft und Größe und Liebe, dann werden viele Blicke auf dich gerichtet sein, da du eine starke Anziehungskraft ausstrahlst.

Diese Frau verkörpert Sinnlichkeit, Verführung, sie liebt das Schöne und die Freude im Leben. Das ruft nicht immer Wohlwollen, sondern oft auch den Neid anderer Frauen hervor, was dazu führt, dass eine starke Frau, mit einer verwirklichten inneren Liebenden oft alleine ist. Männer trauen sich oft nicht, sich an sie zu binden, da sie befürchten, dieser Frau dauerhaft nicht gewachsen zu sein und ihre Bedürfnisse befriedigen zu können. Es braucht starke Männer, die den Archetyp des Liebenden in sich verwirklicht haben, um einer solchen Frau auf Augenhöhe zu begegnen und mit ihr eine wundervolle Beziehung entstehen lassen zu können.


Wenn du der Liebenden in dir begegnest …

…kannst du dich körperlich und emotional berühren lassen.

Der Archetyp der Liebenden trägt die Sehnsucht nach einer liebevolleren Welt in sich. Ihre Liebe gibt sie gerne dafür in die Welt. Sie bringt uns das Elexier, was die Qualitäten der anderen Archetypen in Harmonie bringt und uns unterstützt, unsere Beziehungen auf liebevolle und besondere Art zu gestalten. Die innere Liebende erweckt deine Sensibilität und Empfindsamkeit, die du in einen achtsamen und mitfühlenden Umgang mit dir selbst und anderen fließen lässt.

Durch die Liebe zu dir selbst und zum Leben kannst du auch andere Menschen wahrhaftig lieben. Echte Liebe lässt frei und kann alles fließen lassen, statt zu klammern und festzuhalten.


Diese Fragen helfen dir, deiner inneren Liebenden zu begegnen:

Wenn du magst, kannst du in Kontakt mit deinem Sakralchakra gehen (lege zB deine Hand auf deinen Bauch, unterhalb des Nabels) und atme dann in deinen Schoß, zur Gebärmutter hin, aus der deine ursprüngliche Lebenslust, deine natürliche Schöpferkraft und ungefilterte Emotionen entspringen. Stelle dir dann diese Fragen:

Wonach sehne ich mich? Trage ich noch kollektiven Schmerz meiner Ahninnen in meinem Schoßraum?Welche Verletzungen gilt es noch zu heilen?Erlaube ich mir, Sinnlichkeit und Genuss zu (er)leben?Wie viel Zeit und Raum gebe ich mir für Zärtlichkeit und Intimität? Kann ich Nähe und Berührung aushalten?Bin ich fähig, Liebe zu geben und Liebe anzunehmen?Lebe ich meine Sexualität aus und kann ich sie genießen?Was brauche ich, damit meine volle Weiblichkeit erblühen kann?Wie kann ich der Liebenden in mir im Alltag noch mehr Ausdruck verleihen?Kenne ich Frauen mit der Energie der Liebenden in meiner Umgebung?

Vielleicht möchtest du ein paar Antworten notieren. Fühle auch, wie dein Körper und du sanft und weich werden, wenn du deiner inneren Weiblichkeit mit offenem Herzen lauschst.


Die Heilkraft von Berührungen

Die wissenschaftlichen Aspekte zum Thema Berührungen:

Sie beeinflussen positiv unser Herz-Kreislauf-System, Hormonsystem, Immunsystem und unseren Stoffwechsel. Stresshormone werden vermindert, Entspannung gefördert, Energien des Körpers werden reguliert, Stress und Schmerz werden kleiner, Ängste reduzieren sich, Depressionen gelindert. Körpertherapeutische Ansätze haben starken Heileffekt auf Psyche (und Körper), Oxytocin wird ausgeschüttet (Bindungshormon), Serotonin und Dopamin auch (Glückshormone). Natürliche Selbstheilungskräfte werden aktiviert, dadurch psychische und physische Stabilität unterstützt.

Von Beginn an sind Berührungen für uns überlebenswichtig, da der Tastsinn der erste Sinn ist, der noch im Mutterleib ausgeprägt wird. Wir brauchen als Babys die Berührungen und Zärtlichkeiten der Mutter oder anderer Menschen, um Trost und Beruhigung zu erfahren und auch um unser Körper- und Selbstbewusstsein zu entwickeln und zu stärken.

In der modernen, technologisierten Welt sind wir an einem Minimum an Berührungen und Kontakt angekommen. Es gab noch nie so wenig Haut – zu Haut-Kontakt zwischen Menschen wie heute. Wir Menschen brauchen aber diesen Kontakt, Berührungen, um Vertrauen, Geborgenheit erleben zu können und unsere Gesundheit auf Dauer zu stabilisieren.

Also, was könnte es Besseres, als sanfte Berührungen zwischen Menschen geben ? Probiere es einfach mal aus, spielerisch und neugierig wie ein Kind. Und: Du darfst zu deinen Grenzen stehen, wenn du spürst, dass dir eine Berührung nicht gut tut - ein Nein ist dann ein starkes Ja zu dir !


WORKSHOPS : Wenn du Lust bekommen hast, der Liebenden in dir zu begegnen, dann komme zu einem meiner Archetypen-Workshops, die regelmäßig stattfinden.

Literatur:

Sandra Waldermann-Scherhak: Rauhnachtsrituale für Frauen. 3. Aufl. 2017


0 Ansichten

* Mit der Eintragung bestätige ich die Informationen zum Datenschutz (§13 DSGVO). Mit der Anmeldung habe ich dies zur Kenntnis genommen.

Und: Meinen Newsletter versende ich alle 4 Wochen mit Informationen zu aktuellen Workshops und Impulsen für dich.

ulrike.freimuth@gmail.com

Mobil: +49 176.61772020

Heidelberg. Zoom. Skype.

Kontakt
  • YouTube - Schwarzer Kreis
  • Black Facebook Icon

© 2019 Ulrike Freimuth

Sie können mir gerne eine Nachricht senden